Bücherverbrennung bei Welt Online?

Wie die Meinungsfreiheit des Autor „D-geht-unter“
bei WELT Online geknebelt wird.

Und wie bei WELT Online symbolisch „Bücher verbrannt“ werden.

  

Bitte beachten: Der Leser („D-geht-unter„)  hat keinen LINK in den Kommentar gestellt. Denn Verlinkung ist nach den Nutzungsregeln bei WELT Online nicht gestattet. Er hat lediglich im Rahmen des Rechts auf freie Meinung geschrieben, dass er meint, die Deutschen benötigen eine Konservative Partei. Und er hat darauf hingewiesen, wie man mit Google einen FOCUS-Artikel finden könnte, der diesen Gedanken näher beleuchtet. Der Gedanke an eine echte (?) Konservative Partei allein scheint bei WELT Online aber so unerhört, das die dortige „Zensurpolizei“ innerhalb von 6 Stunden diese Meinungsäusserung 14 MAL (!) gelöscht hat.
Wenn Sie diese Zeilen lesen, ist zu vermuten, dass der aktuelle Eintrag vom 18.10.2010,  22.47 Uhr, auch längst gelöscht ist. Prüfen Sie es nach!

Nehmen Sie diesen Link, und kontrollieren Sie bei 18.10.2010, 22.47 Uhr.
http://www.welt.de/politik/deutschland/article10375771/Wulff-der-Islam-und-viele-unerhoerte-Ratschlaege.html
(Aber warten sie noch! Lesen Sie erst weiter. Denn es ist könnte sinnlos sein.)

Der FOCUS-Artikel, auf den der Kommentarschreiber hinweist, findet sich übrigens hier.
Focus-Debatte, 20.09.2010:
Es gibt in Deutschland Millionen Konservative, aber keine Partei, die sie vertritt.

P.S.: Ich habe diesen Artikel eben mal selbst mal gelesen. Ich finde ihn im Ansatz richtig. Aber – gerade auf den letzen Passagen – etwas überspannt, eher sogar provokativ. Will sagen: Mit den letzten Passagen des Autors gehe ich persönlich nicht konform. Dennoch habe ich den Link zu dem Artikel hier eingestellt. Denn Meinungsfreiheit ist der Kern unserer demokratischen Freiheitsidee.

 

Beängstigender Nachtrag, 19.10.2010 – 0.45 Uhr:
Leider können Sie die Kommentare nicht mehr lesen. Es gibt KEINEN mehr. Zumindest Nachts. Zumindest wenn die Zensoren schlafen.
In der Nacht vom 18./19.10.2010 hat Welt Online  nicht nur die „Kommentarfunktion abgeschaltet“, sondern auch gleichzeitig ALLE 375 Kommentare vom System genommen, also für die Nacht GELÖSCHT!

Vorher: Stand 18.10.2010, 22.30 Uhr – 375 Kommentare.
Hier der BEWEIS:

 

Nachher: Stand 19.10.2010, 0.55 Uhr –  O Kommentare.
Hier der BEWEIS:

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass WELT Online radikal alle Meinungen der Nutzer löscht bzw. vom System nimmt. Aber vielleicht ist dies das erste Mal, wo dieses beschämende Schauspiel dokumentiert wurde.
Warum sich umständlich mit Meinungen herumschlagen und diese aufwändig zensieren, wenn man sie einfach gleich alle mit einem Knopfdruck ausschalten oder auslöschen kann?
Die beängstigende Frage darf erlaubt sein: Würden die gleichen Personen, die bei WELT Online so handeln, wenn sie die Gelegenheit dazu hätten, dies auch mit Menschen machen?
Kommentare – erwachsen aus dem Grundrecht freier Meinungsäusserung – zu löschen, ist wie Bücher verbrennen. Und irgend jemand hat einmal gesagt, wer Bücher verbrennt, der verbrennt auch bald Menschen.
Dies mag überspitzt formuliert sein. Aber es sollte uns eine Warnung sein.

2 Responses to “Bücherverbrennung bei Welt Online?”


  1. 1 Marc Rodgers 22/10/2010 um 21:03

    siehe (heute):
    http://www.welt.de/politik/ausland/article10474405/Wulffs-Tuerkei-Reise-ist-ein-diplomatisches-Glanzstueck.html

    besonders der Kommentar-Teil ist interessant, ein „Deutschman,Osman,@Deutschmann,Nonazi,!, AHA,;-),@Dman,Mai 1945,US-GIs, etc., etc.“ wird nie gelöscht, man lese nur seine Hetzreden!

    als ihm nichts mehr Neues einfällt, kleistert er die Kommentarseite mit Leerzeichen zu und verfälscht (wie auch immer) die Votings

    direkte Kommentare an WO („melden“) bleiben völlig unberücksichtigt!

    • 2 DanielCharell 23/10/2010 um 13:06

      So ist es, und mit dieser Masche sollen die gutbürgerlichen Kommentatoren diskreditiert werden, welche die Mehrheit stellen, in dem das Kommentar-Umfeld durch Löschen der sachlichen Beiträge (und gleichzeitig selektiver Beibehaltung rassistischer Kommentare) von der Redaktion selbst künstlich, verfälschend, – ja – lügnerisch umdekoriert wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Oktober 2010
M D M D F S S
     
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: