Archiv für 20. Oktober 2010

Immigranten: Leck mich!-Kampagne


Zuwanderer strecken uns die Zunge heraus und werben für Deutsch
(Welt Online – 20.10.2010)

„Raus mit der Sprache. Rein ins Leben“: Mit schwarz-rot-goldener Zunge werben in einer Kampagne einige ausgesuchte „Prominente“ Immigranten/Deutsche mit Migrationshintergrund für das Erlernen der deutschen Sprache.

Welt Online schreibt dazu:
„Initiiert wurde die Kampagne von der Deutschlandstiftung Integration, die vor zwei Jahren vom Verband Deutscher Zeitschriften gegründet wurde. Die erste Anzeigenstaffel startete im März mit insgesamt 16 Köpfen und wurde von Verlagen – darunter auch der Axel Springer AG – mit 200 Anzeigen in 100 Zeitschriften- und Zeitungstiteln unterstützt. Die neue Kampagne soll bis März 2011 laufen.“

Mein erster Eindruck bei Anblick der Bilder war:
EKELIG diese Kampagne! Und mit Sicherhheit abslolut kontraproduktiv, gerade vor dem Hintergrund der derzeitigen Integrations- und Einwandererdebatte.
Der von vermutlich nicht wenigen empfundene (!) Unterton dieser Kampagne wird sein: Immigranten bzw. Deutsche mit Migrationshintergrund stecken Deutschland die Zunge heraus. Mit Zunge-Rausstrecken ist in den Rezeptionsmechanismen der Menschen „ÄTSCH!“ verbunden. Und hier wird dann auf die „ÄTSCH-Mann!“-Zunge auch noch das Hoheitszeichen der Bundesrepublik, die Deutsche Fahne, gemalt. – Was überdies als Affront gegen das Land wahrgenommen werden mag. – Kampagnen müssen in Sekunden wirken. Wer diese Bilder beim Blättern, oder sonstwo, in Sekunden überfliegt, hat m.E. genau den oben beschriebenen Negativ-Eindruck. Einen Eindruck von Herabwürdigung, von WIR-Strecken-Euch-Die-Zunge-raus. – Der linguale Aspekt der aufgemalten Fahne geht unter. – Ich meine die „Deutschlandstiftung Integration“ war schlecht beraten. In der (vermeintlich) guten Absicht, die sie (hoffentlich) verfolgen, erzielen sie so eine schlechte Wirkung.

 

Stimmen anderer USER in der Nacht vom 20./21.10.2010 dazu:
(Sie können ja hier mal überprüfen, welche Kommentare später noch vorhanden sind, nachdem die „WELT-Zensoren“ eingegriffen haben.)

21.10.2010, 00:16 Uhr – M.Seela sagt:
W I D E R L I C H !

20.10.2010,  23:26 Uhr – ich frage mich sagt:
Ist das eine besondere Leistung wenn eine in Deutschland geborene Person Deutsch spricht?

20.10.2010,  23:35 Uhr – Lemke sagt:
Als Deutsche müssten diese wissen wie unhöflich es ist die Zunge zu zeigen. Kanacken halt.

20.10.2010,  23:39 Uhr – guest sagt:
„Zuwanderer zeigen Zunge und werben für Deutsch“
Dann sind die Probleme ja gelöst…

20.10.2010,  23:41 Uhr – snorki sagt:
Obwohl möglicherweise gut gemeint, so spricht diese Kampagne dafür, dass diese Leute unsere Kultur nicht kennen.
Wenn mir jemand die Zunge rausstreckt, so bin ich sicher, dass mir diese Person nichts Gutes will. Also gehe ich in Abwehrhaltung.
Außerdem – was fällt denen ein, mit unserer Deutschlandfahne so respektlos umzugehen?

20.10.2010,  23:42 Uhr – Habe wohl zu hohe Erwartungen… sagt:
Und ich dachte bisher immer, es wäre eine Selbstverständlichkeit, dass Zuwanderer die Sprache lernen, welches in dem Land gesprochen wird, in das sie ziehen…
…hab ich mich wohl geirrt.

20.10.2010,  23:47 Uhr – Thomas Müller sagt:
Das wird ja immer peinlicher. Jetzt muß man schon eine Migranten-Werbekampagne für die deutsche Sprache machen. Scheinbar gibt es viele Analphabeten unter den Migranten in Deutschland. Und das alles finanziert mit deutschen Steuergeldern. Für so etwas haben wir wohl immer Geld zur Verfügung, egal wie hoch die Schuldenlast in Deutschland ist.

21.10.2010,  00:18 Uhr – Zunge raus = respektlos sagt:
Zunge rausstrecken ist für DEUTSCHE ein RESPEKTLOSES Zeichen.
Das zum Thema Integration. Das kommt RESPEKTLOS RÜBER !

21.10.2010, 00:33 Uhr – Zum Kotzen sagt:
[….] Zu dem Foto Murat Aslan
Der Typ zeigt uns die Zunge u. die Faust! (….) Also, bei mir weckt das nicht den Wunsch nach Integration….
„Auch Arthur Abraham ist Profiboxer. Er stammt aus Armenien“ …noch ein Kämpfer ! Haben die Jungs etwa eine verstärkte Affinität zur Gewalt?

21.10.2010,  00:58 Uhr – Panjewagenfahrer sagt:
Oh weh, als ich jetzt in diesen Artikel reingeschaut habe auf das erste Bild, habe ich mich sogar erschrocken. Dachte ich wäre in der Geisterbahn !!!!
Ha, ha, ha, ha, ha……. Es ist nicht die Geisterbahn, es ist die brd, wie sie leibt und lebt !!
Irgendwie, scheinen DIE am Ende zu sein. Stelle mir jetzt die Frage, „Wissen die es schon, oder muß es denen erst einer sagen“ ????
Wenn das die Chinesen sehen, fragen die sich, „Von DENEN kaufen wir unsere Autos ??? „

21.10.2010,  00:19 Uhr – LudwigErhardt sagt:
Was für eine niveaulose Aktion und subtile antideutsche Agitation wenn man die Zeichensprache zu deuten weiss


Archive

Oktober 2010
M D M D F S S
     
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: