Türken-Lüge bei WELT-Online

EHRENWERTE Welt-Online!

Nachdem ihr monatelang die Türkei in Eurer berüchtigten Info-Grafik ganz „vergessen“ hattet, was der Volksverdummung dienlich war, und wohl mit Absicht, habt ihr das Malheur ja nun behoben.
Aber nur MANGELHAFT. Kann WELT Online bitte endlich einmal die irritierende Grafik, die in zahlreichen Artikeln seit Monaten immer oben eingeblendet wird, korrigieren. Die „gebrochene“ Säule bei Ausländer in Deutschland/Türkei, muss wenigstens VIERMAL so hoch sein. Es scheint: Der „Bruch“ soll lügen!
Klar sieht die Grafik dann nicht mehr so schick aus. Aber sie spiegelt dann die Realität korrekt wieder. Und die ist ja auch nicht immer schick.
Oder soll diese gehübschte Grafik schon einmal ein vorauseilendes Zeichen sein für einen geschönten Journalismus, der ihr auf dem Fuße folgt?
Danke!
P.S.: Glaubt Ihr, die Grafik wird automatisch dadurch korrigiert, wenn Ihr diesen Kommentar dauernd löscht? Glaubt Ihr die Lüge wird durch Löschung der Wahrheit selber Wahrheit? Die Lüge bleibt Lüge, Lüge, Lüge, Lüge.

Grafik LÜGE I. – ohne Türken

OBEN: Die berüchtigte WELT-Online-Grafik, wo man die Türken einfach mal so „vergessen“ hat.
Suchen Sie mal, ob Sie die „Türkei“ da irgendwo entdecken können? Das größte Einwanderungsland, einfach unterschlagen! Man kann sich als Leser der WELT, sehr höflich ausgedrückt, eigentlich nur noch „veräppelt“ fühlen. WELT präsentiert Ihnen eine Info-Grafik, die nicht informiert sondern DESinformiert. Denken Sie daran auf jeden Fall, wenn Sie das nächste Mal die WELT lesen. Oder ein ABO angeboten bekommen. Oder in Ihrem Bekanntenkreis die WELT gelesen wird. Klären Sie ihre Freunde auf. Auch beim Kaffeeklatsch. Überall. Erzählen Sie ruhig von diesen Lügen. Und überlegen Sie sich, ob Sie es finanzieren wollen, wenn man Sie für dumm verkauft und Ihnen Fälschungen unterjubelt. Wollen Sie wirklich eine Zeitung lesen, der Sie nicht trauen können?
Die obige Info-Grafik „OHNE Türkei“ hat WELT Online monatelang eingesetzt, aus Angst, dass die Menschen die wahren Ausmaße erkennen?

In älteren Artikeln bis Anfang 2010 ist diese Grafik immer noch eingebunden.

GRAFIK Lüge II. – mit zuwenig Türken

OBEN: Die ebenso „lügnerische“ WELT-Online-Grafik, wo man die Türken mit Hilfe eines „Bruchs“ einfach „klein gemacht“ hat. (Siehe grüne Markierung.)
Nachdem es zu massiven Beschwerden gekommen war, hat WELT die Fälschung verfeinert. Nun werden zwar die Türken aufgeführt. Aber um das etwa vierfache „verkleinert“. Und zwar mit Hilfe eines kaum sichtbaren „Bruchs“ des Türken-Balkens in dem Diagramm.
Zudem: Die OECD Quelle, warauf die Daten beruhen, ist von 2007. Also längst überholt. Ausserdem sind das die Zahlen der geringsten Türken-Schätzung. Üblicherweise wird inzwischen von über 4 Millionen Türken in Deutschland ausgegangen.
Dann müsste der „gebrochene“ Balken also knapp ACHTMAL so HOCH sein! Diese Info-Grafik hat wird von WELT Online nach wie vor eingesetzt, aus Angst, dass die Menschen die wahren Ausmaße erkennen?

Fremd im eigenen Land.

HIER UNTEN: Hier ein Versuch, die „lügnerische“ WELT-Online-Grafik einmal zu korrigiern und die Grafik so darzustellen wie sie richtig wäre.
Ausgehend von einer Menge von lediglich 3,5 Millionen Türken in Deutschland, (anstatt der vermutlichen 4,5 Millionen).
Vielleicht müssen Sie für den Anblick der Wahrheit Ihren Monitor hochkant stellen.

Grafik WAHRHEIT: – mit allen Türken

Zu den Lügen-Diagrammen übrigens einige interesante Kommentare aus dem BLOG Fact – Fiction:
Die Kommentare beziehen sich sowohl auf die Grafik, wo die Türkei ganz fehlt als auch auf die zweite Lügen-Grafik, wo die Türkei vorsätzlich klein gehalten wird.

WELT stochert wieder im Einwanderungsnebel! Beschissene Grafik nun zum sechsten Mal!
Fact-Fiction:  – 2.08.2010
(…)  Hier nur ein Hinweis auf die beschissene Balken-Grafik, in der die Türken fehlen und die nun ungefähr in vier Wochen zum sechsten Mal in einem WELT-Artikel verwendet wird. Diese Sauerei hat aber offensichtlich einen Grund. Würde man nämlich die Türken als Balken einzeichnen, wäre die Grafik wegen dieses einen Türken-Balkens sechs Mal so hoch – und das bei vorsichtig gerechnet 3 Mio Türken im Land! Manche gehen ja noch von höheren Zahlen aus. Eine solche Grafik würde optimal die Dramatik dieser Einwanderung zeigen, sowohl in der Druckausgabe, als auch im Internet. Aber die politkorrekten Affen in der WELT möchten den Schock dieser skandalträchtigen Landnahme dem Leser wohl ersparen. Er soll die Schweinerei nicht sehen, daß man aus einem einzigen Land ungebremst über 3 Millionen ungebildete, arme, analphabetische Moslems auf die Deutschen losgelassen hat ohne Plan, Hirn und Verstand! Und die möchte man nun “ausbilden”! Viel Erfolg!

Kairos meint:  – 2.08.2010 um 19:36
Der Bewertung dieses Artikels ist zuzustimmen und diesmal schließe ich mich auch dem Gebrauch eines deftigeren Vokabulars an.

Während die Türken ganz offen feiern, dass Deutschland eigentlich schon ihnen gehört, verbieten uns unsere dementen und hirnamputierten Meinungsmacher gar den Gebrauch des Wortes. Ich sage es trotzdem: Türke.
Überlegt euch mal, was es für einen Türken, also i.d.R. einen stolzen Nationalisten bedeutet, wenn man ihm seine Nationalität verweigert und ihn nur hämisch als “Bürger mit Migrationshintergrund” klassifiziert! Für diese diskriminierende Wortwahl sollten doch eigentlich Schmerzensgelder drin sein, oder?
Wobei ich mich hier (und generell) gar nicht mehr über die Türken aufrege, sondern über die Verursacher und Verewiger dieser Monokulti- Misere.
Natürlich wird die Türkei für den nächsten Krieg verantwortlich sein, man sucht doch gerade den Schulterschluss mit Arabien (Iran). Dass Diyanet und Ditib nichts anderes sind als Kaderschmieden für die Landnahme wissen wir doch auch nicht erst seit gestern.
Leider haben die Linken noch immer in allen Bereichen die Deutungshoheit. Daher empfiehlt sich ab und an auch mal ein “beschissen” oder ein “Verräter”! Vielleicht wacht noch der ein oder andere auf. Die Hoffnung stirbt zuletzt
Qualitätsdreckblatt WELT bringt falsches Diagramm ohne Türken zum zwanzigsten Mal!

Fact-Fiction:   – 29.08.2010
(…) stoßen Sie gleich auf ein Diagramm über “Migranten in Deutschland”. Dieses Diagramm verwendet die WELT seit Wochen zum x-ten Male, allein heute erscheint es auch noch im Sarrazin-Interview und damit doppelt! Das Diagramm enthält die größte Gruppe von Einwanderern in Deutschland nicht, es sind keine Türken drauf! Das kann nicht mehr mit Schlamperei erklärt werden, sondern nur noch mit dem Ausdruck Schweinejournalismus!

Prosemit meint:  – 29.08.2010 um 9:00
Hmmmm,vielleicht, weil die Deutsche Qualitätspresse die Türken bereits als autochthonen deutschen Volkstamm betrachtet wie Bayern und Schwaben und nicht mehr als Migranten

killerbee meint: – 29.08.2010 um 9:07
Hmm, diese Art der Darstellung hat ganz pragmatische Gründe: die y-Achse würde nicht ausreichen.
Wollte man wahrheitsgemäss alle Ausländer in Deutschland darstellen, so müsste man für 5 Millionen Türken die Achse um den Faktor 10 vergrößern. Dann wäre es offensichtlich, dass Multikulti im Grunde der Tarnname für eines ist:
Türkische Invasion
Balkendiagramme sind hervorragend, weil sie Zahlen optisch ins Verhältnis setzen. So würde jeder Leser sofort erkennen, was abgeht. Das wollen die Journalisten um jeden Preis verhindern

Hotte Köhler meint: 29.08.2010 um 9:30
Ich habe es auch gerade gesehen. Ich glaube, die Grafik wurde mittlerweile mehr als zwanzig Mal veröffentlich. Sie haben in der Bildunterschrift geschrieben, dass Türken in der Grafik nicht aufgeführt seien aber das macht keinen Unterschied. Der Leser ergänzt in einem Prozess kognitiver Interpolation den Balken für Türken unter der Annahme, er sähe ähnlich aus wie der Balken der Italiener oder Griechen – es handelt sich folglich um so etwas wie eine induzierte optische Täuschung. Was der Leser nicht weiß, ist, dass die gezeigte Grafik eine logarithmierte Ordinate bräuchte, wollte man den Anteil der Türken in einem gemeinsamen Koordinatensystem mit den übrigen Einwanderegruppen darstellen. So manipuliert und indoktriniert unsere verkommene Dreckjournallie das deutsche Dummvolk seit Jahrzehnten auf eine subversive Art und Weise. Wahrscheinlich ist die Grafik auch deshalb so beliebt bei der Welt-Redaktion. Wenn man einmal eine Folge des Heute-Journals oder der Tagesthemen genauer analysiert, kann man leicht erkennen, dass dort eine ganze Horde dieser Art von Propagandisten mehrere Stunden daran gearbeitet hat, auf diese Art und Weise zu subversieren und zu indoktrinierten. Sei es die Kameraführung, der Schnitt oder der Text selbst, der zwischen den Zeilen mehr Inhalt transportiert als in den Zeilen; alles ist bis ins letzte Detail durchgestyled, um zu manipulieren und zu indoktrinieren. Mir dreht es jeden Mal den Magem um, wenn ich

VoiVoD meint:  29.08.2010 um 9:50
Es fehlen nicht nur die Türken, sondern alle Mohamedanerländer und der Balkan, also alle Gruppen, die die Kriminalstatistiken

Duke Nukem meint: 29.08.2010 um 22:14
WAS ABER AUFFÄLLT: Es sind nur Länder aufgelistet, aus denen man gerne Einwanderer sieht und mit denen es auch kaum Probleme gibt.
Muslimische Länder tauchen seltsamerweise

Ali Hamsa meint:  29.08.2010 um 10:02
Diese Grafik gehört verboten. Wir sollten gemeinsam eine Anzeige gegen “Die Welt” starten und dieser Missinformation ein Ende bereiten. Eine Frechheit keinesgleichen.

Pionier meint:  29.08.2010 um 10:11
Ich glaube, in der Statistik fehlen noch mehr Volksgruppen. Auch der Anteil an Libanesen, Irakern, Pakis, Afghanen, Algeriern, Marokkanern, … dürfte weit über der Bedeutungslosigkeitsgrenze liegen. Und warum fehlen diese? Weil man nicht möchte, dass die Bevölkerung falsche Schlussfolgerungen zieht und sich Sorgen macht. Das ist doch der Auftrag der Qualitätspresse zu Zeiten von DDR 2.0.

Ein kleines Schmankerl. Eine Grafik aus einem Artikel von Welt-Online vom 19.09.2009 – zu: Deutschland braucht keinen Moslem-Minister!
Hinweis: Die Zahlen, auf denen diese Grafik beruht, waren zum Zeitpunkt der Veröffentlichung 2009  auch längst bei weitem überschritten. Sie stammen aus dem Jahr 2005. Und selbst da schon sind die Fakten erschreckend.

Welt Online betont im Text unter der Grafik zwei Sachpunkte.
1.) Die Menge nicht deutsch sprechender Kinder und nicht integrierbarer Kinder aus moslemischen Ländern ist „anwachsend“!
2.) Deutsch sprechende Kinder sind an den Schulen zunehemnd in der Minderheit und werden „desintegriert“.

Kaum 12 Monate später sollen diese Fakten durch Verdummung wieder weg geredet und verniedlicht werden. Und WELT Online löscht Kommentare, die genau diese Fakten benennen.

Screenshot - WELT-Online 19.09.2009

Nachtrag, 23.10.2010 23.04 Uhr:
Ein Kommentar von „ziviler Ungehorsam“, 23.10.2010, 22:52 Uhr

@ziviler Ungehorsam
Thanks!

18 Responses to “Türken-Lüge bei WELT-Online”


  1. 1 recetas 10/08/2017 um 11:02

    Good respond in return of this difficulty with genuine arguments and describing
    all regarding that.

  2. 2 Fried Fertig 30/10/2010 um 03:17

    Oh, hätte ich gewusst, dass dies hier ein Blog in die Richtung „Pöse Türken“ bzw. „Muselmanen sind schuld“ ist, hätte ich nicht hier geschrieben. Nur daher dieser 2. Beitrag.

    Leider merkt Ihr nicht, obwohl hier zu Recht die Medienzensur kritisiert wird, dass links wie rechts nur Spielbälle des Systems sind. Muslime sind nicht besser oder schlechter als Christen, Agnostiker oder Atheisten. Sie alle sind Menschen, innerhalb ihrer konditionierten Glaubenssysteme lebend.

    Sarrazin wurde aufgebaut, um die Büchse der Pandorra zu öffnen und auch darauf fallt Ihr herein.

    Alle Meinungen und Medien werden missbraucht zur Spaltung der Gesellschaft die auch aus zugewanderten Migranten besteht. Die Disintegration wurde gefördert und gewünscht.

    Kritisiert Welt-Online, aber differenziert bitte sehr stark. Der Islam ist nicht das Problem. Aber er wird hierdurch und durch unsere Regierungen gestärkt, die Muslime ziehen sich in stärkere Religiosität zurück und es beginnt ein Teufelskreis, der durch nichts zu durchbrechen ist. Ein in sich geschlossenes System.

    Deshalb werden auch islamophobe Menschen wie Ulfkotte mittlerweile zu Talkshows eingeladen. Bürgerkrieg als selbsterfüllende Prophezeiung – Ich kotze.

    Ich verabschiede mich somit auch gleich wieder von hier.

    Liebe Grüße
    Fried

    • 3 Der Schmied von Kochel 30/10/2010 um 08:40

      Der Islam ist leider nicht nur Religion sondern vor allem auch eine Ideologie und die ist mit Freiheit und Demokratie nicht vereinbar.
      http://www.focus.de/politik/cicero-exklusiv/tid-7505/cicero-exklusiv_aid_133889.html

      Liebe Grüße

    • 4 Prinzeisenherz4 30/10/2010 um 22:17

      Guten Abend Fried Fertig …,
      sorry, aber Sie scheinen den Islam nicht richtig verstanden zu haben. Sicher … gut und schlecht ist relativ, wie so vieles. Alles kann man, wenn man will, gut oder schlecht reden!
      Aber … wo ein Vorgänger hier schon richtig sagte, hat der Islam wenig mit Demokratie zu tun. Und er wird es auch nie! Wenn man die Geschichte vom Islam kennt … und auch richtig liest, kann man das sehr schnell erkennen. Das wäre genau so, als wenn ich sagen würde … die Bilderberger wären eine Religionsgemeinschaft! Der Islam wird zwar dafür gehalten, oder reiht sich da auch ein, für mich aber absolud undiskutabel. Ein Gründer oder Oberhaupt, egal welcher Kirche, welches Gewalt in seinem Programm hat, kann nicht an den gleichen Gott glauben wie z.B. ich!
      Auch in der christlichen Kirche wurde in der Vergangenheit seit sie besteht genügend Gewalt ausgeübt, teilweise auf die schlimmste Art und Weise … aber! das hat der Gott an den ich und auch viele andere glauben, nicht befohlen! Es sind immer wieder die Menschen die Gott einen Strich durch die Rechnung machen. Und dazu … zähle ich Mohamed auch.
      Wenn es der Islam nicht schafft, die Welt friedlich zu erobern, scheut er auch vor Gewalt nicht zurück.
      Lies den Koran …

      • 5 Fried Fertig 30/10/2010 um 23:12

        Lieber Prinzeisenherz4,

        keine Weltreligion hatte jemals etwas mit Demokratie am Hut und Demokratie nicht viel mit göttlicher Gerechtigkeit oder echter Volksherrschaft. Gerade die Kunstfigur „Prinz Eisenherz“ war im Übrigen viel im Orient und auch in Jerusalem unterwegs. Aber Sie haben nicht verstanden worum es mir geht.

        Ich kenne alle Weltreligionen, weil ich mich seit mehr als 20 Jahren damit beschäftige und den interreligiösen Dialog pflege. Im Übrigen bin ich als ehemaliger Protestant schon lange und aus gutem Grunde konfessionslos, aber sicher nicht „ungläubig“. Die schlimmsten Fanatiker fand ich jedoch immer bei den Christen und bei den Atheisten, dies mal vorweg.

        Jegliche Religion ist Menschenwerk und wurde durchgängig manipuliert. Das Christentum belegbar am Schlimmsten. Von Gott kommt Weisheit und Wissen, da brauchts keinen „Glauben“ und keine Vorbeter.

        Der gemäßigte Islam ist jedoch sehr wohl hier am meisten verbreitet, jedoch zwingt der Druck und Gegendruck unbewusst viele Muslime nun zu strengerer Religiosität. Mohammed hat den Koran so nicht geschrieben, er wurde erst wesentlich später von seinen Anhängern aus losen Schriftsammlungen so zusammengefügt und daher recht beliebig interpretierbar. Wie auch die Bibel. Würden Sie sich selbst damit beschäftigen, wüssten sie dies.

        „Sarraziner“ wie auch PI-News Leser lassen sich von absoluten Halbwahrheiten aufhetzen, geben vor politisch inkorrekt sein und folgen doch der dahinterstehenden Agenda. Dass es unglaublich viele dumme Idioten gibt die sich Muslim schimpfen ist unbestritten. Hier liegen die Ursachen aber viel tiefer und nicht im Glauben begründet, sondern z.B. in fehlenden Bildungschancen, Ghettoisierung, mangelnder sozialer Gerechtigkeit etc. und auch und vor allem in bewusster Verfremdung durch ungesteuerten Zuzug. Doch sind darin die Migranten schuld? Gewiss nicht.

        Der Islam ist daher nicht das Problem, er wird dazu gemacht! Im Übrigen erwarte ich noch in diesem Monat schwere Anschläge die dann wieder dem Islam an sich in die Schuhe geschoben werden. Dabei ist der „Djihad“ niemals ein Kamp nach außen, sondern immer nach innen. Der Kampf gegen den inneren „Schweinehund“ sozusagen, der Krieg gegen das Ego und für die Menschlichkeit.

        Einige supranationale Fädenzieher aus dem Westen möchten den Kampf der Kulturen erzwingen. Dieser Blog hier arbeitet nun auch unbewusst mit daran.

        Gruß
        Fried Fertig

        • 6 Prinzeisenherz4 31/10/2010 um 03:04

          Lieber Herr Fried Fertig,
          ersteinmal vielen Dank, dass Sie mir die Antwort nicht schuldig geblieben sind und mir ziemlich ausführlich Ihre Meinung smile, gesagt bzw. geschrieben haben.
          Ich möchte jetzt auch nicht hingehen und versuchen Ihren Beitrag zu zerpflücken oder mich für meinen zu rechtfertigen.
          Außerdem, haben sie ja auch in vielem Recht. Aber … auch wenn sie den Islam besser kennen, durch was auch immer, Tatsachen bleiben aber nun mal Tatsachen.
          Ich würde niemals sagen, dass alle die dem Islam angehören, ihn vertreten, Verbrecher oder schlimme Menschen sind, die nur Deutschland kaputt machen wollen, oder es beherrschen!
          Aber! die Tendenz besteht! Und außerdem, dieses Kulti Multi hat bisher wenig gebracht … und das, nicht nur in unserem Land. Das mit der Achtung der Kulturen untereinander, ist ja ein guter Gedanke, aber nur wenn er funktioniert! Und das tut er nicht! Und zwar aus den unterschiedlichsten Gründen.
          Vorallen Dingen deshalb nicht, weil wir nun mal Menschen sind die vieles aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln sehen … und auch sehen wollen! Hinzu kommen dann, die unterschiedlichsten Glaubensauffassungen!
          Im Grunde ist die Religion – egal welche – ähnlich wie Politik! Es geht um die Macht und nebenbei gesagt auch um Geld.
          Ich bin schon seit vielen Jahren aus der Kirche ausgetreten. Habe mir aber trotzdem meinen christlichen Glauben erhalten. Und werde das auch weiterhin tun.
          Im jetzigen Koran, ich kenne keinen anderen, und sowie auch in unserer Bibel, steht – banal ausgedrückt – viel Unsinn! Und dieser Ausdruck ist noch harmlos!
          In bezug auf die Bibel gesehen z. B. im alten Testament.
          Gerade in diesem, fließt das Blut in Strömen, und zwar auf Gottes geheiß! Aber das, ist eine andere Geschichte, und würde hier den Rahmen sprengen.
          Irgendwann, smile, sagte mal ein „bekannter Mann“ Religion ist Opium fürs Volk! Manchmal glaube ich, dass diese Aussage gar nicht so verkehrt ist.
          Denn in den meisten Religionen galt schon immer der Satz: Willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein. Und daran hat sich wenig geändert!
          Außerdem, wurde keine Religion müde, Angst zu verkaufen, denn nur so, konnte man seine Schäfchen bei der Stange halten. An dieser Masche hat sich auch bis heute nichts geändert!
          Aber lassen wir doch jetzt die Religionen einfach mal beiseite!
          Wo bei es doch letztendich geht, ist doch im Grunde Anpassung! Und ich sage: Egal woher jemand kommt, egal welcher Relegion er angehört, welche Hautfarbe er auch hat, er muss sich in dem Land wo er leben möchte bestimmten Dingen anpassen. Diese bestimmten Dinge oder nennen wir es auch Gesetze haben oft etwas mit der Kultur jenes Landes zu tun! Diese Kultur sollte man als Gast oder Zuwanderer achten, weder lächerlich machen, oder versuchen seine eigene Kultur, den andern aufzuzwingen. Stimmt nicht … oh doch, Beispiele gibt es genug. Mehr verlange ich nicht! Das gilt natürlich für beide Seiten!
          Doch jetzt zu etwas ebenfalls Wichtigem: Kein Land dieser Erde könnte auf die Dauer ungehemmte und ungebremste Zuwanderung verkraften. Ungebremste Zuwanderung ist immer mit Zündstoff versehen und kann nicht gut gehen. Also, muss es auch hier Regeln geben, und sich nicht davor drücken, diese Regeln einzuführen, wie es oft unsere Politiker machen.
          Mal ein Beispiel: Was glauben Sie, wenn morgen jedes Land in Afrika Freiflugscheine verteilen würde, für Flüge nach Europa …! können Sie sich vorstellen, was dann passieren würde!
          Oder stellen sie sich vor, in China gäbe es mal ein wirtschaftlicher Zusammenbruch, und die Chinesen dürften ausreisen wann, und wohin sie wollen, und hätten natürlich dann die Mittel dazu! Glauben sie mir, auch das wäre nicht auszudenken!
          Alles Utopie … warten wir es ab! Wir können nicht nach dem Motto leben: Wie Jesus einmal sagte! Kommet alle die ihr mühselig und beladen seit!
          Was passiert mit einem Schiff, das für 1000 Passagiere ausgelegt ist, 10.000 aber an Bord wären, es würde sinken!

          Es spielt im Grunde auch gar keine Rolle, ob weiß, schwarz, gelb oder rot, die Menschen sind!
          Aber, solange sich diese Welt in ihrer Einstellung von Grund auf nicht ändert, solange wird es Verteilungskämpfe geben, Kriege, und sonstige Arten in bezug auf Auseinandersetzungen.
          Im großen oder kleinen Stil.
          Wir brauchen ja nur 2000 Jahre zurück zu gehen, was haben, außer techn. Errungenschaften, die Menschen aus der Vergangenheit gelernt … nichts, absolut nichts!
          Und deswegen, ist unsere ganze Diskusion eigentlich für die Katz!
          Aber trotzdem nichts für ungut.

          Zur Legende von Prinzeisenherz wäre noch zu sagen, sie haben recht, er war in vielen Ländern! … aber, er stand immer für eine gerechte Sache ein,
          wo wir natürlich jetzt wieder sagen könnten! wo fängt eine gerechte Sache an, wo hört sie auf!!!

          Noch ein restlich schönes WE. für Sie und einen angenehmen Feiertag.
          PE.

        • 7 DanielCharell 08/11/2010 um 23:14

          Lieber Herr Fried Fertig,

          mir scheint, Ihre Gedanken sind zu gut für diese Welt. Friedfertigkeit ist etwas ehrenwertes. – Aber – leider – Apeasement ist es nicht. Apeasement ist das Fundament, auf dem die Strassen in die KZ´s errichtet wurden. Und auch heute wieder werden. – Nicht der Islam ist das Problem, sagen Sie, sondern seine schlimmen Vertreter und der „Djihad“. Nicht der Nationalsozialismus war das Problem, dachte man, sondern Hitler und sein Rassenwahn. – Sie sehen, was dabei herausgekommen ist. –

          Seit bald 70 Jahren wurden wir Deutschen gewarnt, nie wieder Faschismus auferstehen zu lassen. Nun ist es soweit. Und wir tun unsere Pflicht, und sagen: Nein, das wollen wir nicht! Aber jene, die uns dankbar sein sollten für unser Mahnen und Warnen, treten nicht an unsere Seite und stehen uns bei, sondern wechseln die Seite und verraten und ächten uns Mahner, und fördern aus Blindheit oder Bosheit den sich ausbreitenden neuen Faschismus des Koran auf deutschem Boden und in Europa. Allen Blinden, allen Dummen und allen Beschwichtigern sollte der Name Arthur Neville Chamberlain eine ewige Mahnung sein. Doch er ist es nicht. – Und so geht das Apeasement der Neuzeit weiter und weiter.

          Jeder Bau und jede finanzielle Förderung der Errichtung von Moscheen und Imamkursen in Deutschland, jede Fortführung unverminderter Einwanderung von Millionen Muslimen, bedeutet eine weitere Zeile in der modernen Version des Münchner Abkommens, wodurch auf ein weiteres Mal Europa an den Rand des Abgrundes gebracht werden wird, diesmal vielleicht sogar in die Tiefe gerissen wird.

          Doch noch ist Zeit! Es liegt an uns. – Auch an Ihnen! An uns allen!

          Alles Gute, DC

    • 8 LoveWithin 15/03/2012 um 16:24

      Multikulti ist nicht gescheitert, es gibt genug, die es leben.
      Integration fängt im Kopf an, Leute, und im Herzen. Eines jeden einzelnen.
      Hört auf rumzumaulen und fangt endlich an.

  3. 9 Der Türke 30/10/2010 um 01:00

    Die pösen, pösen Türken. Die wollen euch Arbeit, Frau und Land nehmen. Habt ihr nun Angst?
    …….und dem Türken kümmert´s ein Schaysendreg, was ihr lautstark virtuell von euch gebt.
    Zum Glück besteht Deutschland ja nicht nur aus verblendeten, verkrampften, heuchlerischen Heulaposteln, wie es so einige mittlerweilen sind.
    Ich möchte nicht unbedingt behaupten das ihr Nazis seid, aber ich unterstelle euch mal, das ihr eure eigene Unfähigkeit (mal wieder) jammernd an andere abwälzt. Kein Selbstvertrauen! Keine Alternative!

    • 10 DanielCharell 30/10/2010 um 01:38

      Danke für Ihre Meinungsäusserung! Ich teile Ihre Auffassung nicht. – Aber in Respekt vor Meinungsfreiheit und Verfasssung, soll sie erhalten bleiben, und wird HIER nicht gelöscht.
      Alle Gute Ihnen!

    • 11 Der Schmied von Kochel 30/10/2010 um 08:42

      Doch, es gibt eine Alternative und die werden wir nutzen. 🙂

      http://www.diefreiheit.org

      • 12 DanielCharell 30/10/2010 um 15:31

        Hier ergänzend:

        http://www.diefreiheit.org/burgerrechtspartei-die-freiheit-offiziell-gegrundet/

        Die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT wurde am Donnerstag, 28.10.2010 offiziell gegründet.

        Publiziert am 29. Oktober 2010 von DIE FREIHEIT
        „Wir werden in den nächsten Jahrzehnten die Politik in Deutschland entscheidend mitbestimmen.“ Mit diesen Worten vollzog gestern Abend der Berliner Abgeordnete René Stadtkewitz (45) die im September angekündigte Parteigründung der Bürgerrechtspartei für mehr Freiheit und Demokratie, kurz DIE FREIHEIT.“

        Bezeichnend, dass die Menschen in Deutschland darüber nahezu kaum etwas erfahren haben. – Aber wenn Angela Merkel beim Fingernägelkauen erwiswcht wird, geht das buundesweit auf Seite 1. Gerahmt von Sonderberichten in ARD und ZDF.

        • 13 Fried Fertig 30/10/2010 um 23:40

          Hallo Daniel,

          diese Partei wird bereits bei den Berliner Wahlen, obgleich Heimspiel, bestenfalls 0,3 % der Stimmen erhalten. Falls sie überhaupt teilnehmen dürfen. Danach werden sie vermutlich sehr schnell in der Versenkung verschwinden. Die Egos der Protagonisten werden für zerstrittene Führung sorgen und solche oder ähnliche Parteien gibt es bereits wie Sand am Meer. Ich spreche da aus Erfahrung, war vor einigen Jahren Mitgründer eine basisdemokratischen Partei deren Satzung ich sogar weitgehend selbst geschrieben hatte.

          Stadtkewitz ist ein frustrierter Ex-CDUler der in seiner Partei nichts werden konnte und versucht es nun auf diese Weise.

          Aber ich lasse Dich mal in diesem Glauben. Keine Partei ist wählbar und diese genauso wenig. Auch wenn die Leitsätze zunächst nett klingen und manche Ansätze nicht verkehrt sind. Sie hat keinerlei Chance. Mein Ding wäre sie eh nicht.

          LG/FF

          • 14 DanielCharell 31/10/2010 um 01:45

            Lass uns trotz aller Deiner Bedenken, die eine Berechtigung haben, mal optimistisch sein. Vielleicht hilft diesmal die Stimmung der Zeit, die mehr Tragkraft hat, als seinerzeit bei der Stattpartei, die selbstverliebt gewesen ist, oder den REP in Berlin vor 20 Jahren (deren innere Strukturen ja auch vorwiegend indiskutabel waren.)
            Ich meine schon, die Freiheit wird in Berlin über 5% gelangen. Die Probleme kommen danach, bei der bundesweiten Ausdehnung, Landesverbände, Kreisverbände etc. Dort wird es dann an Personal fehlen und evtl. belastetete Personen Mitglieder werden, und dann geht die Presseschlacht los. Anders sähe es aus, wenn aus der breiten, unbelasteten, teils auch lobbystarken, bürgerlichen Mitte Tausende in die Freiheit eintreten. Das wäre eine Chance. So haben es ja letztlich auch die Grünen erst geschafft.

  4. 15 Sowas aber auch 29/10/2010 um 19:06

    Wenn man sich mal anschaut, wer da so Artikel bei der Welt schreibt (http://www.welt.de/politik/deutschland/article10616385/Die-Gruenen-brauchen-einen-Kanzlerkandidaten.html); man beachte die Kommentare; so wundert es einen wirklich nicht mehr:

    Günther Lachmann, geboren 1961 in Papenburg, studierte Volkswirtschaft in Münster und ist stellvertretender Leiter der Parlamentsredaktion der „Welt am Sonntag“. Schwerpunkte seiner publizistischen Arbeit sind die Themen „Islamismus“ und „Muslime in Deutschland“.

    Parlamentsredaktion… Nette Umschreibung fuer Propagandaabteilung lol

    Da wundert es doch keinen mehr, oder?

    Und dass gerade die groessten Zeitungen immer und immer wieder die selben Artikel raushauen, also gleichgeschalten, duerfte bei der Ausuferung der Korruption, auch unter Betrachtung der unterlassenen Ratifizierung der Antikorruptionsklausel der EU hier in Deutschland, eigentlich keine Verwunderung mehr hervorrufen bzw., man darf sich eigentlich gar nicht mehr nur vorstellen, dass die alle kaeuflich sind, sondern man muss tatsaechlich davon ausgehen.
    Was fuer eine schoene, tolle, heile, bunte und so funktionierende Welt, in der bunte Papierscheinchen mehr Wert sind, wie tatsaechliches, menschliches Leben und die grenzuebergreifende Raison, welche tatsaechlich international ist.

  5. 17 DanielCharell 25/10/2010 um 03:07

    Thanks!

    Damit es auch andere hier lesen können, ein Teilauszug:

    http://www.pro-sarrazin.net/archives/2352

    „(…)Böhmer hatte erst vor zwei Wochen das Problem eher zufällig benannt und es verhallte wie im Weltall. Lautlos. Niemand in der offiziellen Medien- oder Politlandschaft griff es auf. In keiner Quasselrunde der ebenso weltfremden Medienlandschaft wurde angesprochen, was nun bekannt war. Ich bin mir sicher, auch Sie haben davon entweder nichts gehört. (…)“

    ACHTUNG:
    „(…) Laut der Integrationsbeauftragten der Bundesrepublik Deutschland, Maria Böhmer, wanderten im Jahre 2009 etwa 30.000 Türken nach Deutschland ein. Davon 1.441 in den Arbeitsmarkt. Was machen die übrigen 28.559 Zuwanderer aus der Türkei? Wovon leben die? Richtig! Sie leben von „Stütze“!!! 1.441 Arbeitsmigranten aus der Türkei stehen 28.559 Sozialhilfezuwanderer, zu 95% durch Heirat, gegenüber! 0,47% der Zuwanderer aus der Türkei kamen also zum Arbeiten nach Deutschland und 99,53 Prozent zum Kassieren im Jahre 2009!“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s




Archive

Oktober 2010
M D M D F S S
     
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

%d Bloggern gefällt das: